Senioren


Veranstaltungsplan

Der Arbeitskreis Senioren des Bezirksverbands Dresden organisiert ehrenamtlich die Betreuung aller Mitglieder im Seniorenalter.
Zahlreiche politische sowie kulturelle Veranstaltungen werden durchgeführt und es gibt ein umfangreiches Angebot an Ein- und Mehrtagesausfahrten.
Der Arbeitskreis Senioren freut sich auf eine rege Beteiligung an seinen Veranstaltungen.

Bezirksseniorenkonferenz 2016

7. Bezirksseniorenkonferenz zieht Bilanz:
25 Jahre erfolgreiche Arbeit von, mit und für die
Senioren im Bezirksverband Dresden
der IG Bauen-Agrar-Umwelt !
Der damalige Geschäftsführer des Bezirksverbandes, Jürgen Schmidt, konnte sich noch genau an jenen 10. Oktober 1991 erinnern, als sich im Haus der Dresdner Bau-gewerkschaften einige Kollegen trafen, die nunmehr im Ruhestand waren, aber ihrer Gewerkschaft auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben bewusst die Treue bewahrten. Sie einte ein Ziel: „Wir wollen noch mitmischen.“ Sei es bei der Betreuung der älteren Mitglieder selbst, z. B. durch Organisierung interessanter Informationsveranstaltungen zu gewerkschaftlichen, kommunalen und generellen gesellschaftlichen Problemen und Exkursionen zu Baustellen, Betrieben sowie Fahrten und Reisen, aber auch bei der Werbung von Mitgliedern, Unterstützung der Arbeitskämpfe und Teilnahme an Aktionen und Demonstrationen. Wie ihnen das gelungen ist und was viele Senioren in diesen 25 Jahren gemeinschaftlich erlebten, konnte der ehemalige langjährige Bezirksseniorenvorsitzende Horst Pfab in seiner Festrede konzentriert vortragen, denn die ausführliche Bilanz erhielt jeder Teilnehmer in Form der Überreichung der Festzeitschrift. Die gemäß Tagesordnung der 7. Bezirksseniorenkonferenz anschließenden Wahlen und Anträge wurden zügig erledigt. Zum Bezirksseniorenvorsitzenden wurde Dirk van der Zwan, zu seiner Stellvertreterin Helga Wittig-Schmalfuß wiedergewählt. Ebenso die Vorstandsmitglieder Ingrid Hoffmann, Karl-Heinz Krüger und Horst Pfab. Ausgeschieden aus dem Vorstand ist Erika Seyffarth, neu in den Vorstand wurde Dieter Geißler gewählt. Die mehrheitlich beschlossenen Anträge an den Bezirksverbandstag und die Bundesseniorenkonferenz beinhalten die Forderung nach Würdigung der Senioren zu runden Geburtstagen sowie das Recht zur Wahl eigener Delegierter.

Bezirksseniorenkonferenz vom 22.11.2012

Mit vollem Gepäck zur 6. Bundesseniorenkonferenz!
Traditionsgemäß trafen sich die Senioren des Bezirksverbandes Dresden zu ihrer Bezirksseniorenkonferenz in der „Alten Schankwirtschaft“ am Schießhaus. Da aus den eingeschätzten 60 Teilnehmern plötzlich 82 wurden, mussten noch Tische und Stühle in den Saal transportiert werden und mancher musste mit seinem Tischnachbar die Konferenzmappe teilen. Die vom Mitbegründer des Arbeitskreises und langjährigem Vorsitzenden, Horst Pfab, vorgetragene Bilanz der Aktivitäten bewies erneut, dass die Senioren die aktivste Personengruppe sind. Zu Buche stehen insgesamt 52 vom Bezirksseniorenvorstand organisierte Veranstaltungen mit 2216 Teilnehmern. Hinzu kommen die von den Seniorengruppen der Ortsverbände selbst gestalteten mit 1169 Teilnehmern sowie ca. 300 Senioren, die individuell aufgesucht wurden. Gesamtgesellschaftliche, gewerkschaftliche, kommunale und seniorenpolitische Themen standen im Vordergrund unserer Gespräche mit Politikern. Sie hatten auch größeren Zuspruch als Exkursionen in Betriebe und zu kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie für Reisen, obwohl wir auch diese als ein wichtiges Element der Verbundenheit der Mitglieder mit ihrer Gewerkschaft betrachten. Wir stellten nicht nur Forderungen an die Politiker, sondern sammelten Hunderte Unterschriften gegen die beabsichtigte Kopfpauschale und Privatisierung der städtischen Krankenhäuser, und wir übten konkrete Solidarität, indem wir für die Opfer der Flutkatastrophen in Haiti und Pakistan 550 € und für die Klage zum Erhalt unserer Kulturpalastes 286 € spendeten. Und den Bezirksvorstand unterstützten wir, indem wir die jährlichen Festveranstaltungen für die Gewerkschaftsjubilare selbstständig organisieren. Außerdem erfolgte durch 2 Seniorinnen an insgesamt 228 Tagen ehrenamtlich Beratungstätigkeit für Arbeitslose sowie Büroarbeit.
Der einstimmig neu gewählten Vorsitzende, Dirk van der Zwan, erhielt schweres Gepäck zur Bundesseniorenkonferenz, nämlich einige Anträge, die den Senioren noch mehr Möglichkeiten der Mitwirkung und Mitbestimmung in unserer Gewerkschaft gewähren.
Bliebe abschließend nur noch zu erwähnen, dass unser Aktivitätenplan 2013 unter Dach und Fach ist und dass wir der 6. Bundesseniorenkonferenz guten Erfolg wünschen.

Exkursionsbericht

Unsere Senioren sind aktiv....
Hier ein Bericht über den Besuch der Landesgartenschau in Löbau von unserem Kollegen Horst Pfab.

Kalender


<August  2019>
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031